Warzen

Buch: Gesundheitsratgeber Gallensteine Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber und Hausapotheke bei Amazon...

Bei Warzen handelt es sich um Gewächse der Haut, die oft aufgrund einer Virusinfektion entstehen. Wenn die Haut geschwächt oder vorgeschädigt ist, können sich die Warzen-Viren leichter einnisten und Warzen wachsen lassen. Daher ist es wichtig, die Haut in einem gesunden Zustand zu halten, damit Warzen keine Chance haben.

In der zweiten Lebenshälfte wachsen bei einigen Menschen vermehrt Warzen unabhängig von Viren und Hautschädigung. Die Neigung zu diesen Alterswarzen ist zumindest teilweise genetisch bedingt.

Es gibt mehrere Heilpflanzen, z.B. Thuja oder Schöllkraut, mit deren Tinktur man Warzen regelmäßig (mehrmals täglich) betupfen kann. Dadurch werden die Viren abgetötet und die Warzen sanft verätzt. Nach einer Weile fallen die Warzen ab.

Wann zum Arzt: Wenn Warzen stören

Schulmedizin: Vereisen, Lasern, chirurgische Entfernung

Heilpflanzen: Thuja, Schöllkraut, Ringelblume

Schüsslersalze: Nr. 1, 4

Homöopathie: Bellis perennis, Causticum, Thuja

Hausmittel: Knoblauch, Propolis, Besprechen, Schwedenkräuter


 



Home   -   Up