Schwitzen - Schweißausbrüche

Buch: Gesundheitsratgeber Gallensteine Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber und Hausapotheke bei Amazon...

Schwitzen ist eigentlich eine gesunde Funktion des Körpers. Durch Schweißabsonderung wird der Körper mithilfe der Verdunstungshilfe gekühlt. So lässt sich Hitze besser aushalten.

Doch bei einigen Menschen kommt es zu vermehrter Schweißbildung, beispielsweise in den Wechseljahren, als eigenständige Erkrankung oder bei schweren Allgemeinerkrankungen.

Wann zum Arzt: bei ungeklärten Nachtschweißen

Schulmedizin: Schweißhemmende Mittel

Heilpflanzen: Salbei, Thymian

Ätherische Öle: Salbei

Schüsslersalze: Nr. 2, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11

Homöopathie: Belladonna, China, Graphites, Tabacum

Hausmittel: Kaltwasser-Anwendungen

Verhalten: Nicht zu warm anziehen, kalt oder lauwarm duschen.


 



Home   -   Up