Schmerzen

Buch: Gesundheitsratgeber Gallensteine Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber und Hausapotheke bei Amazon...

Schmerzen sind keine eigenständige Krankheit, sondern ein Signal des Körpers, dass irgend etwas nicht in Ordnung ist. Sehr viele Krankheiten gehen mit mehr oder weniger starken Schmerzen einher.

Weil Schmerz ein Warnsignal ist, sollte er nicht einfach nur blockiert werden, sondern man sollte nach der Ursache fahnden und diese behandeln.

Wenn die Ursache klar ist und nicht behoben werden kann, geht es in erster Linie um die Schmerzstillung. In der Schmerztherapie hat man herausgefunden, dass es am besten ist, wenn man den Schmerz schon frühzeitig bei seinem Auftreten bekämpft. Dann kann er gar nicht erst stark werden, man kommt mit weniger Schmerzmitteln aus.

Leichte Schmerzen können auch mit Heilkräutern erfolgreich gelindert werden. Bei stärkeren Schmerzen braucht man Medikamente.

Bei Dauerschmerzen sollte man zu einer Schmerzambulanz gehen. Dort findet man Ärzte, die sich auf die Schmerzbehandlung spezialisiert haben.

Wann zum Arzt: Bei starken oder häufigen Schmerzen.

Schulmedizin: Je nach Ursache, Schmerzmittel

Heilpflanzen: Weiden-Rinde, Baldrian, Johanniskraut, Lavendel, Rosmarin

Ätherische Öle: Cajeput, Pfefferminze, Teebaum, Wacholder

Schüsslersalze: Nr. 3, 7

Homöopathie: Aconitum, Allium cepa, Apis mellifica, Arnica, Belladonna, Chamomilla, Magnesium phosphoricum, Phosphorus

Hausmittel: Umschläge, Wärmflasche, Schwedenkräuter

Verhalten: Schmerzen frühzeitig behandeln.


 



Home   -   Up