Entzündungen

Buch: Gesundheitsratgeber Gallensteine Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber und Hausapotheke bei Amazon...

Eine Entzündung ist die Reaktion des Körpers auf Krankheitserreger, chemische oder physikalische Reize, beispielsweise Fremdkörper.

Entzündungen zeichnen sich aus durch Schmerzen, Rötung, Schwellung und Beeinträchtigung der Funktion.

Eigentlich ist eine Entzündung eine sinnvolle Reaktion des Körpers, um Krankheitserreger oder Fremdkörper zu bekämpfen. Auch die Heilung von beschädigtem Gewebe wird zunächst gefördert. Doch wenn eine Entzündung zu stark ist oder durch Autoimmun-Reaktionen ausgelöst wurde, dann ist sie für den Körper eher schädlich.

Zur Behandlung von Entzündungen gibt es zahlreiche Heilpflanzen mit einer entzündungshemmenden Wirkung. Viele davon wirken zudem antibiotisch und wundheilend, sodass der Heilungsvorgang aktiv unterstützt wird.

Je nachdem, wo die Entzündung stattfindet, kann man sie innerlich durch Tees oder äußerlich und Waschungen, Bäder, Umschläge oder Salben behandeln.

Wann zum Arzt: Bei starken Schmerzen oder Fieber

Schulmedizin: Antibiotika, entzündungshemmende Mittel

Heilpflanzen: Kamille, Aloe vera, Holunder, Lavendel, Ringelblume, Schafgarbe, Thymian, Weiden-Rinde

Ätherische Öle: Teebaum, Bergamotte, Cajeput, Geranie, Kamille, Lavendel, Melisse, Pfefferminze, Zitrone

Schüsslersalze: Nr. 3, 4, 6

Homöopathie: Echinacea, Hamamelis, Kalium chloratum

Hausmittel: Heilerde, Quarkwickel, Kohlwickel, Schwedenkräuter, Propolis

Verhalten: Entzündeten Körperbereich schonen


 



Home   -   Up