Bronchitis

Buch: Gesundheitsratgeber Gallensteine Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber und Hausapotheke bei Amazon...

Von einer Bronchitis spricht man, wenn die Bronchien entzündet sind. Es ist sozusagen eine schlimmere Form eines Hustens, denn es kann zusätzlich zu Schmerzen im Brustkorb und Fieber kommen. Ein gewöhnlicher Erkältungs-Husten kann in eine Bronchitis übergehen.

Eine akute Bronchitis wird meistens durch Bakterien verursacht. Chronische Bronchitis kann auch andere Ursachen haben, beispielsweise langjähriges Rauchen.

Wichtig ist, dass man eine Bronchitis sorgfältig behandelt, denn sonst droht eine chronische Bronchitis oder der Übergang zu einer Lungenentzündung. Eine schwere bakterielle Bronchitis muss mit Antibiotika behandelt werden.

Bei einer leichten Bronchitis ohne Fieber kann man mithilfe von Meerrettich, Husten-Tee und Husten-Sirup häufig eine Verschlimmerung verhindern. Auch schwerere Fälle von Bronchitis kann man mit diesen Mitteln begleitend behandeln.

Wann zum Arzt: Bei Fieber und Schmerzen im Brustkorb

Schulmedizin: Antibiotika, Husten-Saft

Heilpflanzen: Anis, Bärentraubenblätter, Fenchel, Holunder, Ingwer, Johanniskraut, Königskerze, Lavendel, Linde, Meerrettich, Melisse, Salbei, Sonnenhut, Spitzwegerich, Thymian, Wacholder, Zimt

Ätherische Öle: Anis, Cajeput, Eukalyptus, Fenchel, Myrte, Thymian

Schüsslersalze: Nr. 4, 6, 11, 12

Homöopathie: Aconitum, Ammi visnaga, Bellis perennis, ArnicaBryonia, Drosera rotundifolia, Hyoscamus niger, Ipecacuanha

Hausmittel: Propolis, Honig, Dampfbad, Kohlwickel, Quarkwickel

Verhalten: Bettruhe bei Fieber


 



Home   -   Up