Abwehrschwäche - Infektanfälligkeit

Buch: Gesundheitsratgeber Gallensteine Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber und Hausapotheke bei Amazon...

Wenn man eine Infektionskrankheit nach der anderen bekommt, spricht man häufig von Infektanfälligkeit oder Abwehrschwäche. Meistens steckt keine schlimme Erkrankung hinter dieser Abwehrschwäche, sondern Faktoren wie Bewegungsmangel, Stress, Schlafmangel oder Ernährungsfehler.

Bei besonders stark ausgeprägter Infektanfälligkeit sollte man von einem Arzt untersuchen lassen, ob nicht doch mehr dahinter steckt.

Zur Stärkung der Infektabwehr hilft meistens Bewegung an frischer Luft, Wechselduschen und ausreichend schlafen.

Wann zum Arzt: Bei sehr häufigen Infektionen

Heilpflanzen: Sonnenhut, Holunder, Meerrettich

Schüsslersalze: Nr. 1, 2, 3, 5, 6, 7, 11

Homöopathie: Aristolochia, Calendula, Eupatorium perfoliatum, Kalium iodatum

Hausmittel: Kaltwasser-Anwendungen, Schwedenkräuter

Verhalten: Frische Luft, Bewegung, ausreichend Schlaf, gesunde Ernährung, Wechselduschen, Sauna


 



Home   -   Up